PC, Handy & Co.

Von Canon gibt es immer noch die Software EOS Utility mit der Möglichkeit Intervallaufnahmen vom PC aus zu „programmieren“ und direkt auf diesem abzuspeichern – hier eine alte Version:
Was die Anzeige neben dem trivialem Minimum von zwei Aufnahmen verschweigt, ist das Maximum, welches aber offenbar von der Speicherkapazität am in den Voreinstellungen angegeben Speicherort begrenzt und daher variabel ist. Vierstellig geht jedenfalls, zusätzliche Speicherung auf der Karte lässt sich auch einstellen, ebenso wie alle Kamerafunktionen. Das minimale Intervall liegt bei 5s, was z.B. für tief/schnell ziehende Wolken zu lang wäre.

GBTimelapse

Mike Posehn von Granite Bay Software hat hier über etliche Jahre eine professionelle Software für die Zeitrafferphotografie mit EOS-Kameras unter Windows geschaffen, die allerdings auch mit 99$ zu Buche schlägt – in der Proversion, die gleich vier Kamaras ansteuern kann, sogar 198$. Die Software kommuniziert über USB mit der Kamera und hat so Zugriff auf alle Funktionen. Die Timelapsesequenz wird am PC eingestellt und kann noch während der Aufnahme über eine Vorschau kontrolliert werden. Die Software beherrscht u.a. Autoramping und HDR-Bracketing und geht weit über die bloße Kameraauslösung hinaus, so ist z.B. auch die Steuerung von Slider & Co. möglich.

Nun braucht so ein Rechner auch wieder Strom und zwar weitaus mehr als ein simpler, kleiner Intervallauslöser und empfindlicher gegen Witterungseinflüsse ist er zweifellos auch. Bietet sich also nur an witterungsgeschützten bzw. -sicheren Orten mit potenter Stromversorgung an und wenn man die Spezialfunktionen benötigt.

 Apps und sonstige Tools

Da’s wohl für alles eine App gibt, haben sich ein paar schlaue Leute natürlich auch schon in Sachen Zeitraffer damit beschäftigt und einige echt gute Sachen auf den Markt gebracht. So einige Apps um direkt mit der Kamera von Handy/Tablet Timelapsesequenzen aufzunehmen – z.B. lapse it für Android (leider seit 2014 nicht mehr aktualisiert), an der Stelle aber welche zur Auslösung/Steuerung der Kamera:

  • CamRanger Smartes Teil für Canon und Nikon in der ersten version von 2012. Inzwischen als CamRanger 2 und CamRanger Mini in zwei Varianten erhältlich und auch mit Fujifilm und Sony kompatibel. Die dazugehörige App ist für IPhone/IPad, Android und PC/Mac verfügbar. Zwar ist kein (Mini)PC nötig aber die Hardware des CamRanger schlägt in den USA mit 350$ zu Buche, in Deutschland z.B. bei enjoyyourcamera.com für 400 €. Die Verbindung erfolgt über ein eignes WLAN, Kamerafunktionen werden so fernsteuerbar aber die Zeitrafferfunktionen sind doch eher eingeschränkt:
    Android Time Lapse Intervalometer
    Hier ein Video von enjoyyourcamera.com mit einer schönen Übersicht zu den Funktionen:
  • DSLR Dashbord (Android) Kostenlos, mit Timelapsefunktion
  • ??? Tips, Hinweise, Erfahrungsberichte sind willkommen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.