Firmwarehacks, Steuerung über Slider & Co.

Vorneweg: Die Kameras sind nicht dafür gedacht, mit externem Quellcode gefüttert zu werden. Die Ergänzungen sind natürlich nicht so getestet wie es bei den Herstellern (hoffentlich) üblich ist, es können kaum alle Eventualitäten und möglichen Kombinationen überprüft werden. Gerade MagicLantern in der EOS-Welt ist allerdings stark verbreitet und von ernsthaften Problemen ist mir nichts bekannt.

http://www.magiclantern.fm

Die Firmwareergänzung wird auf der Speicherkarte installiert und ist problemlos entfernbar – mit einer Karte ohne Magic Lantern (ML) läuft die Kamera auch wie gewohnt ohne die Extrafunktionen. Und die Extrafunktionen haben es in sich, zwar primär für Video gedacht aber auch für reine Fotographen ist etliches drin wo man sich fragen muss warum das die Hersteller nicht schaffen anzubieten:

  • fps-override Einstellbare Aufnahmefrequenz bei Video von 0,15 bis 65 Bildern pro Sekunde, ersteres bedeutet eine 200-fache Geschwindigkeit im fertig in der Kameras angelegten HD-Movie!
  • Intervalometer
    – von „takes pics like crazy“ 😉 über 1-10s in 1s-Stufen bis zu 8h in größeren Schritten.
    – einstellbare Startverzögerung von 0s bis 8h.
    – Autostop in 100er Schritten bis 5000 Bilder
    – Anzeige von Aufnahmedauer und resultierender Videodauer während der Einstellung
  • Bulb-Ramper Persönlich nicht so mein Ding aber das mag Geschmacksache sein, jedenfalls kann man die Belichtung kontinuierlich erhöhen (sunset) oder verringern (sunrise) und genau dafür ist die Bulbfunktion da und die macht das völlig unabhängig von den typischen Belichtungszeiten quasi stufenlos (1/1000 EV) um Belichtungssprünge zu vermeiden. Das Ganze auch mit Automatikfunktion mit einstellbarem maximaler Änderung von Bild zu Bild – bei Sonnenuntergang wird die Belichtung aber niemals wieder verringert nur weil gerade eine Spiegelung auf den Sensor fällt.
  • Focus-Ramp Jep – damit wird der Fokus von Bild zu Bild automatisch um einen konstanten, einstellbaren Betrag verändert! Für Timelapse z.B. um aus einer (echten) Unschärfe langsam scharfzustellen oder um von einem Objekt im Vordergrund mit unscharf ziehenden Wolken diese in den Fokus zu rücken etc. Funktioniert allerdings nur im stromfressenden LiveViewmodus und die Schrittweite ist leider recht groß, so dass die Schärfeänderung im fertigen Video sehr schnell vonstatten geht.
  • Bulb-Timer Von einer Sekunde bis 8 Stunden
  • HDR-Bracketing Das kann die Kamera doch auch mag der eine uns andere denken – stimmt, aber nicht mit bis zu 9 Bildern bzw. mit automatischer Bestimmung der nötigen Bildanzahl und mit bis zu 5EV statt der sonst maximal nur möglichen 2 – natürlich kombinierbar mit der Intervallfunktion!

Das nur eine kleine Auswahl, z.B. lässt sich die Verstärkung im LiveView ändern und die Nacht wird zum – wenn auch leicht verrauschten – Tag. Anzeige der Chiptemperatur (nette Info für’s Bildrauschen bei hohen ISO-Zahlen und langen Belichtungszeiten) und der Bildanzahl, Aussteuerungsanzeige und Verstärkungseinstellung für Audio, Cropmarks, Zebras usw. – wer eine kompatible EOS hat, unbedingt reinschauen!!
Schlechte Nachricht für Nikonuser, außer www.simeonpilgrim.com/… ist mir hier nichts bekannt und das reicht nicht annähernd an Magic Lantern heran. Nicht das beste Video zum Thema aber deutschsprachig – bei Bedarf einfach nach Magic Lantern in YouTube suchen, sollten die Infos auf der ML-Seite nicht ausreichen

Steuerung über Slider & Co.

Wer über einen Slider oder ein sonstiges Gerät verfügt, das für Bewegung der Kamera sorgt, benötigt idR. keinen separaten Intervallauslöser, da die Steuerung des Sliders das im Zusammenspiel mit der Schlittenbewegung sinnvollerweise mit übernimmt. Nun, wer so ein Teil hat, braucht wohl aber auch nicht so einen Text hier 😉 Dank Open Source mit Abstand am weitesten verbreitet ist der MX2-Controller von Dynamic Perception, der zwei Gleichstrommotoren ansteuern kann und in den Bewegungspausen die Kamera auslöst (Shoot-Move-Shoot). Weiterhin kann ein Teleskopkopf z.B. der Merlin angesteuert werden, so dass zu der Gleitbewegung noch Schwenken und Kippen (pan & tilt) hinzukommt. Da wird es im Laufe des Jahres 2013 hoffentlich aber zu einer Änderung hin zu Schrittmotoren kommen, mit denen leiser und präziser gesteuert werden kann wie es beim Emotimo TB 3 für pan & tilt bereits der Fall ist – der steuert natürlich auch die Kamera.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.